Sie befinden sich hier:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich
Für Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen der passion for coaching GbR („Veranstalter“) gelten die Regelungen im Curriculum zur Veranstaltung und im jeweiligen Anmeldeformular sowie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Anmeldung zu Veranstaltungen / Seminaren
Für eine verbindliche Anmeldung senden Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular mit Angabe der Veranstaltung und Ihrer vollständigen Rechnungsadresse per Anmeldeformular auf unserer Internetseite. Bei allen Veranstaltungen wird überprüft, ob der/die Teilnehmer:in die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer:innen abzulehnen oder aus wichtigem Grund auszuschließen.
Die eingegangenen Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Bei ausgebuchten Veranstaltungen sind wir gerne bereit, Sie ohne Rechtsanspruch auf eine Warteliste für den entsprechenden Kurs zu setzen.

2.1 Coach-Ausbildungen
Den Anmeldungslink zur Coach-Ausbildung erhalten Sie, sobald Sie die beiden Auswahlgespräche mit den beiden Trainern geführt haben und von unserer Seite eine Zusage erfolgt ist. Nach ihrer verbindlichen Anmeldung über den Anmeldungslink erhalten Sie den Ausbildungsvertrag zur Unterschrift. Nachdem dieser bei uns eingegangen ist, erhalten Sie den von uns unterzeichneten Vertrag und die Rechnung. Der Vertrag kommt mit dem Erhalt des von uns unterzeichneten Vertrages an den/die Teilnehmer:in bzw. den Vertragspartner zustande.

2.2 Weiterbildungen und Reiss Motivation Profile® Master
Nach Eingang Ihrer Anmeldung und Prüfung ob alle Teilnahmevoraussetzung erfüllt sind erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Der Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung kommt bei Weiterbildungen und der Zertifizierung zum Reiss Motivation Profile® Master mit dem Erhalt der Anmeldebestätigung an den/ die Teilnehmer:in bzw. den Vertragspartner zustande. Hier gilt das Datum des Versandes der Anmeldebestätigung durch den Veranstalter per E-Mail.

2.3 Rabatte, Frühbucher und Boni
Rabatte, Frühbucher und Boni werden nur bei rechtzeitigem Eingang der verbindlichen Anmeldung und bei fristgerechter Zahlung entsprechend der vom Veranstalter erhaltenen Rechnung gewährt. Die Zahlungsfrist von Rechnungen beträgt 14 Tage.
Die verbindliche Anmeldung muss fristgerecht per Anmeldeformular auf der Internetseite des Veranstalters zum jeweiligen Zeitpunkt erfolgen. Die genauen Termine für Rabatte, Frühbucher und Boni entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Anmeldeformular und unserer Internetseite: www.passionforcoaching.de
Um den Frühbucher und eventuelle Boni zur Coach-Ausbildung in Anspruch zu nehmen, muss zusätzlich der Ausbildungs-Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt vom Teilnehmenden oder dem Vertragspartner unterzeichnet beim Veranstalter vorliegen.

2.4 Schriftformklausel
Änderungen und/oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter. Das gleiche gilt für die Schriftformklausel.

3. Stornierung / Nichtantritt / Umbuchung
Die Anmeldung zur Veranstaltung (z.B. Kurs, Weiterbildung, Ausbildung) verpflichtet zur Zahlung der Gebühr. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Stornierung von Buchungen bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornierungsgebühr in Höhe von 10% der Veranstaltungskosten, mindestens jedoch 25 Euro, fällig. Bitte haben Sie Verständnis, dass nach dieser Frist leider kein Rücktritt mit Kostenerstattung möglich ist und Ihnen somit der volle Betrag in Rechnung gestellt wird.
Gerne akzeptieren wir jedoch ohne zusätzliche Kosten eine/n von Ihnen benannte/n geeignete/n Ersatzteilnehmer:in. Der Veranstalter behält sich vor, die Eignung eines/r Ersatzteilnehmers:in zu prüfen. Härtefälle (wie z.B. schwerwiegende Krankheit) werden gesondert geregelt.
Zur Fristwahrung muss Ihre Stornierung schriftlich per Post, Fax oder E-Mail bei uns eingehen.
Bei Nichtantritt, egal aus welchem Grund, sind 100% der Veranstaltungskosten fällig. Eine Umbuchung ist nicht möglich.
Es besteht für die Teilnehmer:innen kein Rücktrittsrecht, wenn aus wichtigen Gründen der geplante Veranstaltungsort oder –termine wechseln müssen. Gleiches gilt für Veranstaltungen, die laut gesetzlichen Vorgaben nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden dürfen, bei denen die Auflagen nicht in den angemieteten Räumlichkeiten erfüllbar sind oder die Erfüllung der Auflagen ein effektives Lernen nicht ermöglichen würde. Diese finden, wenn möglich, online statt.

4. Veranstaltungsabsage
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Veranstaltungstermine zu ändern bzw. zu stornieren, wenn die Mindestteilnehmerzahl (siehe bei der jeweiligen Veranstaltung auf www.passionforcoaching.de) nicht erreicht wird. Eine Absage wird den Teilnehmer:innen mindestens 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung mitgeteilt. Sonstige Absagen aus wichtigem Grund erfolgen so früh wie möglich. Wenn eine Veranstaltung abgesagt wird, so werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren unverzüglich erstattet. Zu einem Ersatztermin wird gesondert eingeladen und eine neue Anmeldung ist erforderlich.
Bei den Coach-Ausbildungen werden ausgefallene Tage zu einem anderen Termin nachgeholt.

Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Die Teilnehmer:innen werden auf die Möglichkeit einer Seminarrücktrittsversicherung hingewiesen. Sollten Krankheit, Unfall oder ein anderes unvorhersehbares Ereignis Ihre Teilnahme an der verbindlich gebuchten Aus- oder Weiterbildung unmöglich machen, kann diese Sie vor den finanziellen Folgen absichern. Diese wird von externen Versicherungsdienstleistern angeboten.

5. Buchungen/Reservierungen
Für die Reservierung oder Buchung von Hotelzimmern und für die Anreise sind die Teilnehmer:innen selbst verantwortlich. Bitte beachten Sie dabei die Rücktrittsbedingungen des Anbieters. Ersatzansprüche bei Ausfall oder Absage der Veranstaltung können nicht geltend gemacht werden.

6. Schadenersatz
Bei Ausfall von Veranstaltungen durch eine nicht erreichte Mindestteilnehmerzahl, Krankheit der Dozenten, höhere Gewalt oder sonstige, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Umständen besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. In solchen Fällen kann der Veranstalter nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie von sonstigen Folgeschäden verpflichtet werden.
Generell gilt, dass der Veranstalter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftet.

7. Unterlagen
Überlassene Schulungs- und sonstige Unterlagen, die der Teilnehmende vor, während oder nach der Veranstaltung in gedruckter oder digitaler Form erhalten, dürfen grundsätzlich nicht kopiert oder in anderer Weise vervielfältig werden, es sei denn, sie sind als kopierbare Arbeitsmaterialien ausgewiesen. Sämtliche Unterlagen egal in welcher Form dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

8. Haftungsausschluss / Pflichten Teilnehmer:innen
Die Veranstaltungen haben teilweise Selbsterfahrungscharakter und ersetzen keine Therapie. Die Teilnahme an der Veranstaltung geschieht eigenverantwortlich und setzt die für eine persönliche Weiterentwicklung notwendige, normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. Die Teilnehmer:innen übernehmen die volle Verantwortung für ihre eigene psychische, emotionale und körperliche Belastbarkeit; aus eventuellen Folgen können keine Ansprüche abgeleitet werden.
Für Schäden durch die Anwendung der Lerninhalte sowie für Diebstahl oder Unfälle im Rahmen der Veranstaltungen übernimmt der Veranstalter keine Haftung.
Vom Teilnehmenden verursachte Schäden sind dem Veranstalter vom diesem zu ersetzen bzw. der Teilnehmende stellt den Veranstalter, den Kursleiter sowie dessen Erfüllungsgehilfen insoweit auf erstes Anfordern frei von sämtlichen Ansprüchen Dritter, den Kosten der Rechtsverteidigung und der Rechtsverfolgung.

9. Vertraulichkeit
Alle Teilnehmer:innen verpflichten sich, alle persönlichen und sonstige Informationen, die sie während einer Veranstaltung über andere Personen erhalten, streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben (Schweigepflicht). Personen, die sich während einer Veranstaltung als Klient zur Verfügung stellen, tragen damit auch die Verantwortung dafür, dass andere Teilnehmende evtl. persönliche Informationen über sie erfahren.
Dokumentationen über Verlauf und Ergebnisse von Coachings im Rahmen der Veranstaltungen werden zur Dokumentationspflicht der Kursleitung aufbewahrt und in anonymisierter Form zur persönlichen Qualifizierung der Dozenten und zu Forschungszwecken genutzt.
Mitschnitte von Video-Calls im Rahmen der Ausbildung werden nur den Teilnehme:innen zur Verfügung gestellt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
Einzelne Audio-Mitschnitte von Unterrichtseinheiten, Demo- und Live-Coachings und deren Feedback werden zur Qualitätssicherung der entsprechenden unabhängigen Kommission der International Coach Federation (ICF) zugänglich gemacht.

10. Kündigung
Der Veranstalter kann Teilnehmer:innen kündigen, wenn diese die Vertragsbedingungen nicht einhalten, unrichtige Angaben gemacht haben, gegen die Bestimmungen der Schweigepflicht, dem Copyright oder den AGB verstoßen. Der Betrag für die Veranstaltung wird in jedem Falle in Gänze fällig.

11. Änderung Ablauf der Veranstaltung
Der Anbieter behält sich das Recht vor, einzelne Vorträge einer Veranstaltung zu ersetzen oder entfallen zu lassen, soweit dies keinen Einfluss auf den Gesamtcharakter der Veranstaltung hat.

12. Erklärung
Eine Anwendung der „Technologie von L. Ron Hubbard“, sowie die Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen nach dieser Technologie, oder die Einbeziehung von Personen, die Sekten angehören oder manipulative Methoden anwenden, wird vollständig ausgeschlossen.

13. Beratung, Coaching und Projekte
Hierfür werden gesonderte Einzelverträge geschlossen.

14. Gerichtsstand Berlin

Stand: Mai 2022, Änderungen vorbehalten

Hier können Sie unsere AGB herunterladen.

Newsletter
Wollen Sie über Neuigkeiten informiert werden?
Dann tragen Sie sich hier ein.